Fussreflexzonen-Therapie

Eine Therapie mit Hand und Fuß: weit mehr, als eine lokale Massage der Füße?

Die Füße sind wie ein Tor zum ganzen Organismus. Durch die Reflexzonen können wir zu allen Bereichen des Körpers kommen und auf diese einwirken. Diese alte Heilmethode wirkt ordnend auf den Organismus aber auch darüber hinaus auf die Psyche.

In meiner Praxis wende ich die Fußreflexzonen-Therapie nach der Methode von  Hanne Marquardt an. Hier steht im Mittelpunkt der ganze Mensch, denn es wird  mit den Selbstheilungskräften des Organismus im Sinne der Ordnungstherapie gearbeitet. Damit erreicht man auf natürliche Weise eine Umstimmung aller gestörten Lebensfunktionen. Dabei stehen nicht nur die akuten Symptome im Vordergrund, sondern es ist möglich, den Hintergrund, auf dem sie entstanden sind im wahrsten Sinne des Wortes zu erfassen.

Die Reflexzonentherapie am Fuß zählt zu den Umstimmungs- und Ordnungstherapien. Die im Menschen vorhandene Regenerationskraft wird angeregt, der Organismus wird unterstützt, Störendes (Gifte,…) auszuscheiden und das Immunsystem wird gestärkt. Über die Fußreflexzonenmassage können wir auf das funktionelle Geschehen im Körper einwirken, denn es spiegeln sich alle Organe in den Füßen wieder. Die Wirkung kann anregend ausgleichend und beruhigend sein, je nachdem, wie der Reiz gesetzt wurde.      Diese Methode kann sowohl diagnostisch wie therapeutisch eingesetzt werden. Anwendung bei: Erkrankungen des Bewegungsapparat, Migräne, Magen-, Darmerkrankungen, Neurodermitis,  Sinusitis, Asthma, Kreislaufstörungen, Frauenkrankheiten, Hexenschuss, Nervosität uvm.